Weinmythos: Wein auf Bier das rat ich dir – stimmt’s?

Manche Märchen halten sich ewig. Sicher kennen auch Sie die beiden Redensarten:

  • Wein auf Bier – das rat ich dir!
  • Bier auf Wein – das lass sein!

Aber stimmt das auch? Was ist dran an dem Sprichwort – und kriegt etwa einen Kater, wer nach dem Wein noch ein Bierchen zischt?

Wein-auf-Bier-Sprichwort

Wein auf Bier – stimmt der Spruch?

Die kurze Antwort: Alles Quatsch. Nichts davon ist richtig. Die Redensarten haben einen kulturellen Hintergrund, aber keine Tipps für besseren Alkoholgenuss.

Wo die Redensart herkommt

Tatsächlich stammen die Sprüche aus einer Zeit, in der sich arme Menschen allenfalls Bier leisten konnten. Wein dagegen war den Reichen vorbehalten. "Wein auf Bier" beschrieb daher den sozialen Aufstieg – ein guter Rat. Die Gegenrichtung (Bier auf Wein) hingegen beschrieb den Statusverlust. Klarer Fall: besser sein lassen!

Für das Trinken hingegen ist es völlig egal, in welcher Reihenfolge man die beiden Getränke zu sich nimmt. Die Dosis macht das Gift – oder eben am nächsten Morgen kräftige Kopfschmerzen.

Weiterführende Artikel dazu:

[Bildnachweis: wavebreakmedia by Shutterstock.com]

Jetzt den Artikel teilen:


Share This:



Das könnte Sie auch interessieren:



Für Kommentare – hier klicken...