Foodpairing Tipps: Welcher Wein passt zu welchem Essen?

Beitrag von Jochen // 7. August 2014 // 11:21

Share Button
0
Foodpairing Tipps: Welcher Wein passt zu welchem Essen?

Früher hat man es sich einfach gemacht. Es gab eine simple Faustregel: Roter Wein zu rotem Fleisch; weißer Wein zu weißem Fleisch. Der Nachteil: Die Konvention war zwar einfach, aber spaßfeindlich. Tatsächlich passen Rotweine auch gut zu Schweinefleisch oder Rosé zu Fisch. Umgekehrt können Sie zu einem Grillsteak auch locker mal einen Champagner aus Pinot Noir oder Pinot Meunier kredenzen. Ja, das klingt erst mal fürchterlich dekadent. Aber das Geschmackserlebnis ist einfach großartig!

Tatsächlich werden Speisen heute insgesamt betrachtet. Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Pasta können geschmacksintensive Aromen puffern, während Gemüse Brücken zu bestimmten Weinen bauen kann. Und die Komplexität von Schokolade und Wein erlaubt wiederum wunderbare Kombinationen zum Dessert.

Den richtigen Wein zum Essen zu wählen (und umgekehrt) kommt einer Kunst gleich. Foodpairing wird sie in Fachkreisen genannt und klingt damit gleich wieder abschreckend wissenschaftlich.

Aber lassen Sie sich davon bitte nicht abschrecken. Wein und Speisen zu kombinieren, kann großes Vergnügen bereiten und hebt den anschließenden Genuss auf eine höhere Stufe. Interessierten empfehlen wir hierzu das Buch „Wein & Speisen – Leidenschaft mit System“ von Christina Fischer. Es ist nicht nur kurzweilig und amüsant geschrieben, sondern auch ungemein lehrreich und inspirierend. Wir haben es im Regal und möchten es nicht mehr missen.

Achtung mit Brot und Tomaten!

Es ist eine Erkenntnis, die wir selbst mit der Zeit gewonnen haben: Brot und Tomaten sind extrem schwierige Singles. Als Tomatensoße, etwa zu Spaghetti, lassen sich die Nachtschattengewächse noch gut mit einem kräftigen Rotwein verheiraten. Aber als Salat oder auf Pizza… schwierig. Die Säure darin harmoniert nur mit wenigen Weinen. Vergleichbar ist es mit Brot. Deutschland hat wunderbare Brote – sie nehmen aber massiven Einfluss auf den Geschmack des Weines. Probieren Sie das ruhig mal selber aus: Wein solo trinken, Brot essen, dann noch mal den Wein kosten. Teilweise komplett anders! Das ideale Foodpairing kann so mit einem falsch gewählten Couvert-Brot ruiniert werden.

Foodpairing: Die Kunst, Wein und Speisen zu kombinieren

Foodpairing-Wein-kombnierenNatürlich ist das Foodpairing am Anfang schwierig. Fehlschläge wird es zwangsläufig geben – auch, weil Geschmäcker nun mal verschieden sind. Was dem einen mundet, muss die andere nicht mögen. Und natürlich fehlt den meisten Laien anfangs auch eine kleine Orientierungshilfe.

Genau dabei wollen wir hier und heute helfen: Die folgende Tabelle soll Ihnen eine erste kleine Richtschnur an die Hand geben. Weder erhebt sie den Anspruch auf Vollständigkeit, noch auf Absolutheit. Geschmackliche individuelle Abweichungen sind also möglich (davon abgesehen kann der einzelne Wein natürlich auch Murks sein oder das Essen verkocht). Aber Sie haben so ein paar erste Optionen an der Hand, die mit großer Wahrscheinlichkeit sehr gut zueinander passen werden…

Wein-Legende

Damit die Tabelle noch übersichtlich bleibt, haben wir die Weine in neun Kategorien zusammengefasst. Zugegeben, die Zuordnung der einzelnen Rebsorten ist nicht eineindeutig, zumal Cuvées gar nicht berücksichtigt wurden. Aber auch hier dient die Simplifizierung der besseren Übersicht für den Einstieg.

  • Opulente Rotweine aus: Malbec, Shiraz, Monastrell, Pinotage, Petit Sirah, Cabernet Sauvignon
  • Mittelkräftige Rotweine aus: Merlot, Sangiovese, Tempranillo, Primitivo
  • Leichte Rotweine aus: Spätburgunder, Grenache
  • Rosé aus: Pinot Noir, Syrah, Garnacha, Tempranillo
  • Üppige Weißweine aus: Chardonnay, Marsanne, Sémillon
  • Leichte Weißweine aus: Sauvignon Blanc, Weißburgunder, Muscadet, Grauburgunder
  • Schaumweine aus: Champagne, Crémant, Prosecco, Cava, Sekt
  • Süßweine aus: Muskateller, Riesling, Chenin Blanc, Gewürztraminer
  • Dessertweine: Port, Sherry, Madeira, Muskat

Tipps zum Foodpairing

Diese Weine und Speisen gehen eine harmonische Beziehung ein…

Rotweine und Rosés

Opulenter Rotwein
Mittelkräftiger Rotwein
Leichter Rotwein
Rosé
Rotes Fleisch
Pökelfleisch
Schweinefleisch
Geflügel
Muscheln
Fisch
Schalentiere
Weich-/Sahnekäse
Edelschimmelkäse
Hartkäse
Zwiebelgemüse
Grünes Gemüse
Wurzelgemüse
Nachtschattengewächse
Pilze
Nüsse
Hülsenfrüchte
Schwarzer Pfeffer
Chilli
Kräuter
Beeren, Früchte
Schokolade, Kaffee

Weißweine und Dessertweine

Üppiger Weißwein
Leichter Weißwein
Schaum-wein
Süß-wein
Dessert-wein
Rotes Fleisch
Räucherfleisch
Schweinefleisch
Geflügel
Muscheln
Fisch
Schalentiere
Weich-/Sahnekäse
Edelschimmelkäse
Hartkäse
Zwiebelgemüse
Grünes Gemüse
Wurzelgemüse
Nachtschattengewächse
Pilze
Nüsse
Hülsenfrüchte
Schwarzer Pfeffer
Chilli
Kräuter
Beeren, Früchte
Schokolade, Kaffee

Wir wünschen viel Spaß und Genuss beim Kombinieren und Foodpairen!

[Bildnachweis: ouh_desire, Andrey Bayda by Shutterstock.com]




Kommentar hinterlassen

Pflichtfelder sind mit einem * markiert