Corsaire Réserve du Président: Korsischer Rosé für einen One-Night-Stand

Beitrag von Jochen // 27. April 2013 // 15:13

Share Button
0
Corsaire Réserve du Président: Korsischer Rosé für einen One-Night-Stand

Über diesen trockenen Rosé aus Korsika müssen wir nicht viele Worte verlieren: Wie haben ihn gekauft, geöffnet, probiert – wir werden ihn nicht austrinken. Immerhin das Etikett des franzözischen Landweins sieht ganz hübsch aus: nostalgisches, beiges Papier; goldenes Signet; goldene Schrift; überhaupt viel Zierrat. Ein typisches Etikett, das mehr verspricht, als der Wein halten kann.

Die in dem Verschnittwein verarbeiteten Traubensorten Syrah, Nielluccio und Sciacarello wurden in den Hanglagen und Hochebenen Korsikas angebaut. Ein Hochgenuss ist dennoch nicht daraus entstanden. Eher so ein Geschmack nach lala und nunja. Die Fruchtigkeit ist bescheiden, die angespriesene Spritzigkeit entsteht vermutlich nur, wenn man die Flasche gut schüttelt. Aber die Farbe ist ganz gut gelungen: Ein warmes Karmesinrot kleidet den ansonsten recht erdigen und kantigen Korsen.

Beim wohlwollenden Verkosten mag man ja hier und da noch die leichte Säure und den Hauch wilder Kräuter genießen, aber spätestens beim Abgang bleibt davon nicht viel zurück. Der Körper des Rosés erinnert eher an tapezierte Magermodels, der Geschmack eigentlich auch. Schade. Zu mehr als einem One-Night-Stand, bei dem man sich morgens erschreckt und davon schleicht, taugt er jedenfalls nicht.

Bezugsquelle:

  • Wein: Corsaire Réserve du Président
  • Händler: Kaufland
  • Flaschenpreis: 4,29 Euro
  • Bewertung: 1 Billy
Empfehlung der Weinbilly-Redaktion: 1 BILLY

Kommentar hinterlassen

Pflichtfelder sind mit einem * markiert