Pan Bagnat Originalrezept: Sandwich à la Südfrankreich

Beitrag von Jochen // 26. Februar 2017 // 18:11

Share Button
0
Pan Bagnat Originalrezept: Sandwich à la Südfrankreich

Das Pan Bagnat (gesprochen: Pan Banjah) ist das Club-Sandwich der Franzosen. Ursprünglich war es ein Arme-Leute-Essen in der Provence und an der Côte d’Azur, insbesondere in der Gegend um Nizza. Die Fischer und einfachen Arbeiter aßen es abends nach der Arbeit oder mittags, wenn Sie nicht viel Zeit hatten.

Man merkt das auch an den Einlagen, die ein bisschen an ein Reste-Essen eines „Saldad Nicoise“ erinnern.

Die Hauptbestandteile dieser sommerlichen Spezialität der leichten, kalten Küche sind entsprechend Weißbrot (Baguette oder Ciabatta), Thunfisch, Ei, Salat und Olivenöl (niemals Maionnaise!). Der entscheidende Vorteil des Pan Bagnat besteht darin, dass man damit auch noch altes, hartes Brot wieder für eine schmackhafte Mahlzeit hnutzen konnte. Übersetzt heißt Pan Bagnat daher auch so viel wie „gebadetes Brot“.

Pan Bagnat Originalrezept: Sandwich für Terrasse und Sommer

Das Geniale am Ban Bagnat ist seine ebenso einfache wie raffinierte Zubereitung. Für das Ban Bagnat Originalrezept benötigen Sie folgende Zutaten:

Pan Bagnat Rezept Zutaten (2 Personen)

  • 1 Ciabatta-Brot
  • 1 frische große Tomate
  • 1 hart gekochtes Ei
  • 1 kleine rote Zwiebel (Schalotte)
  • 4-5 Radieschen
  • 1 Dose Thunfisch
  • 7 Sardellen
  • 10 schwarze Oliven
  • Weinessig
  • (hochwertiges) Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz & Pfeffer (aus der Mühle)

Bevor Sie mit dem „Bauen“ des französischen Sandwiches loslegen sollten Sie die Tomate, die Radieschen, Oliven und das Ei noch in dünne Scheiben schneiden. Dann aber geht es mit dem Pan Bagnat Brötchen auch schon los…

Pan Bagnat Zubereitung

Zunächst wird das Ciabatta waagerecht und der Länge nach in zwei Hälften geteilt. Wer mag, kann auch noch etwas von den „Innereien“ des Brots herausnehmen, das macht das Sandwich insgesamt etwas leichter.

Die Hälften werden im Ofen mit dem Grill und der Innenseite nach oben bei 250 Grad leicht angetoastet. Anschließend reiben Sie die Brötchenhälften mit der geschälten Knoblauchzehe ein. Das geht nach dem Toasten leichter, weil die Oberfläche so rau wird – und die Knoblauch-Aromen ziehen auch besser in das warme Brot ein.

Anschließend geben Sie etwas Olivenöl auf beide Ciabatta-Hälften und lassen es etwas einziehen.

Altes Brot für das Pan Bagnat verwenden

Altes Brot für das Pan Bagnat verwendenFalls Sie – wie ursprünglich – für das Pan Bagnat altes Brot verwenden, brauchen Sie es nur noch kurz erwärmen, mit Knoblauch einreiben und mithilfe des Olivenöls einweichen. Rund 30 Minuten sollten reichen, um das Brot wieder weich und verzehrbereit zu machen.

Nun wird das Pan Bagnat Brötchen belegt:

  • Zuerst die Tomatenscheiben.
  • Dann ein paar Zwiebelringe.
  • Anschließend kommt Thunfisch auf das Brot (Den sollten Sie vorher mit einem Schuss Öl und Essig mit einer Gabel in einer Schale würzen und zerkleinern).
  • Auf den Fisch kommen nun Eier-Scheiben.
  • Dazu noch die Scheiben der schwarzen Oliven.
  • Sowie die Scheiben der Radieschen.
  • Oben auf – am besten quer – die Sardellen-Filets legen.

Zum Schluss wird alles noch mit Salz und Pfeffer aus der Mühle gewürzt. Wer mag, kann dazu noch einen Schuss Weinessig geben. Noch den Brotdeckel auf das Sandwich…

Voilà, fertig ist das Original Pan Bagnat aus Südfrankreich!

Pan Bagnat Originalrezept 02

Das Ganze dauert nicht länger als 20 bis 30 Minuten. Zum Servieren schneiden Sie das Ciabatta am besten quer in der Mitte durch.

Und Achtung: Wer das französische Sandwich großzügig belegt, sollte es mit zwei Händen essen. Die Côte d’Azur-Köstlichkeit ist dicker als mancher Burger…

Pan Bagnat Originalrezept 03

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbauen – und Bon Appetit!

[Bildnachweis: Weinbilly.de]




Kommentar hinterlassen

Pflichtfelder sind mit einem * markiert