Penrosa Rosado 2016: Fruchtiger Tempranillo von Rossmann

Nachdem wir gestern schon den halbtrockenen Weißwein "King Rabbit Blanc 2016" von Rossmann mit Begeisterung probiert und besprochen haben, hat uns – offen gestanden – das Jagdfieber gepackt.

Ein guter Wein aus Drogeriemarkt zum sensationellen Preis… Wo es einen gibt, könnte es auch weitere geben. Also haben wir uns gleich die nächste Flasche gegriffen – den Penrosa Rosado 2016, einen fruchtigen Tempranillo-Rosé. Und was sollen wir sagen: Der gefällt uns sogar noch besser!

Penrosa-Rosado-2016-Rossmann

Fruchtiger Roséwein von Rossmann: Penrosa Rosado 2016

Aber der Reihe nach…

Der Penrosa Rosado wird im Nordosten Spaniens in der Region Castilla (deutsch: Kastillien) und León hergestellt, ein Gebiet das flächenmäßig größer ist als Portugal. Es liegt auf einem Hochplateau, eingerahmt von drei großen Bergketten (siehe Anbaugebiete in Spanien).

Diese Region ist äußerst geschichtsträchtig: Es gibt unzählige Kathedralen, Klöster, Burgen und befestigte Städte, aber auch Naturparks und kilometerlange Abschnitte unberührter Natur mit Eichen- und Korkeichenwäldern.

Leider erfährt man auch bei diesem Rosé (via Weinetikett) nichts über Hersteller oder Herstellung. Also wenden wir uns direkt der Rebsorte zu: 100 Prozent Tempranillo.

Für ausgesprochene Tempranilloliebhaber wie uns klingt das schon mal vielversprechend.

Tempranillo heißt übersetzt "die kleine Frühe". Das passt zu den Trauben. Sie sind kleiner als andere und dadurch eher reif.

Diese Rebsorte ist zudem eher säurearm, dafür aber tanninreich. Weine aus Tempranillo duften oft nach roten Früchten wie Kirsche, Him-, Brom- und Erdbeeren sowie Johannisbeeren, aber auch nach Gewürzen und Lakritz.

Die Erwartungen sind also groß – und sie wurden nicht enttäuscht…

Weinprobe: Wie schmeckt der Penrosa Rosado 2016?

  • Im Glas erscheint der Rosé kräftig himbeerfarben – nicht so dunkel wie Clairet, aber auch nicht so blass wie man anderer Billigwein.
  • Die Nase umströmen sofort wunderbare Aromen von roten Früchten: saftige Erdbeere, reife Himbeeren, pralle Kirsche. Süße Obertöne erinnern vielleicht sogar ein wenig an Fruchtgummi. Wir werden von dem kräftigen Bouquet wirklich verwöhnt. Klasse!
  • Auch am Gaumen ist der Wein auf Anhieb saftig, vielleicht schon etwas zu süffig aufgrund der dezenten Restsüße. Die schön eingebundene Säure macht das aber wieder wett und moussiert ein wenig auf der Zunge. Mit seinen 11,5 Volumenprozent Alkohol ist der Penrosa Rosado zudem leicht. Ein gefälliger Wein.
  • Im Finish bleibt der fruchtig-frische Eindruck. Der Abgang ist zwar eher kurz, macht aber Lust auf mehr. Der Wein macht echt Spaß im Glas. Und nicht nur da…

Weine aus dem Drogeriemarkt? Nachdem jetzt schon die zweite Probe so positiv ausgefallen ist, war das sicher nicht die letzte Flasche, die von dort mitgenommen haben. Kaum geöffnet war die Flasche nämlich auch schon leer… Daher: Stay tuned!

Gut gekühlt, bei einer Trinktemperatur von 8° bis 10° Celsius passt der Penrosa Rosado Tempranillo gut zu Grillfleisch, Salaten und würzigen Sommergerichten. Aber auch also Solowein auf der Terrasse (wenn die Temperaturen wieder steigen) wir uns den bestens vorstellen…

Deshalb, daher und darum:

Bezugsquelle:

  • Wein: Penrosa Rosado Tempranillo 2016
  • Händler: Rossmann
  • Flaschenpreis: 3,29 Euro
  • Bewertung: 5 Billys

Empfehlung der Weinbilly-Redaktion: 5 BILLYs

[Bildnachweis: Weinbilly.de]

Jetzt den Artikel teilen:


Share This: