Popcorn zu Wein: Und es hat Plopp gemacht

Beitrag von Jochen // 13. Mai 2013 // 19:45

Share Button
0
Popcorn zu Wein: Und es hat Plopp gemacht

„Das musst du probieren…“, erzählte mein Freund: „Salziges Popcorn zu Weißwein – vorzugsweise zu einem Chardonnay.“ Wie bitte? Popcorn zu Wein??? Banause, du! – Der Film läuft wohl bei jedem ab, der mit diesem unerhörten Vorschlag das erste Mal konfrontiert wird. Im Kino und zur Cola oder beim Fußball daheim zum Bier mag man sich den geplatzten Mais ja noch gefallen lassen. Aber zu Wein? Geht’s noch?

Ja, geht! Schon beim zweiten Nachdenken ist der Vorschlag gar nicht mehr so verkehrt. Popcorn hat praktisch kaum Fett, es ist ein leichter Snack und der herzhaft-salzige Geschmack harmoniert gut zu den fruchtigen Noten des Weins. Bei Käse ist das schließlich auch nicht anders. Nur endet der Käse – leider, leider – am Ende eben auf den Hüften. Popcorn nicht.

Einmal gepoppt…

Gut, der Gedanke ist revolutionär, und man muss es mit der Chuzpe auch nicht übertreiben. Zu einem wunderbaren Solo-Wein würde ich die Kombi kaum empfehlen. Aber zu einem reifen Chardonnay oder einer Mariage aus Chardonnay und Sauvignon Blanc wie beim Aranléon Solo Blanco 2012 ist das eine vorzügliche Idee.

Und weil das Popcorn nicht so fettig ist, bleiben die Weingläser dabei sogar noch ansehnlich sauber. Jedenfalls ohne den typischen Fettfingerabdrücken, die andere Snacks verursachen. Einfach eine Handvoll Maisflocken packen und dann gemütlich knabbern und genießen. Doch kein Banause, mein Freund…

Popcorn selber machen

PopcornDie leichteste Variante ist natürlich salziges Mikrowellen-Popcorn im Supermarkt zu kaufen, rein in die Mikrowelle, poppen lassen und nach einer Minute zum Wein genießen. Wer es lieber in der DIY-Variante hat: Eine Tüte sogenannten Puffmais kaufen, etwa vier Esslöffel Öl in einem großen Topf erhitzen bis es anfängt zu dampfen, etwa einen halben Teelöffel Salz dazu geben sowie 50 Gramm Puffmais. Und dann aber hurtig den Deckel drauf! Hitze wieder etwas herunterdrehen und warten, bis nichts mehr poppt. Wer mag, kann das Ergebnis noch mit salziger Butter oder Fleur de Sel verbessern.

Gourmet-Popcorn zu Wein? Warum nicht!

Und falls Sie immer noch nicht neugierig oder gar überzeugt sind: Hier der Video-Beweis dazu…

[Bildnachweis: Spectral-Design by Shutterstock.com]




Kommentar hinterlassen

Pflichtfelder sind mit einem * markiert