Deutsches Weintor Riesling: trocken, frisch, gefällig

// Beitrag von Jochen //
0 Deutsches Weintor Riesling: trocken, frisch, gefällig

Ein Riesling halt. Von der Mosel oder Saar sind ja meist etwas mineralischer, aus der Pfalz – wie in diesem Fall – oft säureärmer, dafür insgesamt etwas wuchtiger. Deutsche Riesling-Weine genießen weltweit ein hohes Ansehen, immerhin ist es hierzulande die am weitesten verbreitete Rebsorte. Sie nimmt mehr als 20 Prozent der Rebfläche ein und wird in allen deutschen Weinbaugebieten kultiviert. Aus Riesling lassen sich nicht nur Spitzen-Weißweine gewinnen, sondern auch ausgezeichnete Süßweine, Eisweine, Schaumweine. Überdies ermöglichen die Top-Weine im Vergleich // mehr…


Sektkühler-Trick: Wein & Champagner frappieren

// Beitrag von Jochen //
1 Sektkühler-Trick: Wein & Champagner frappieren

Im Sommer mal schnell eine Flasche Weißwein, Rosé oder Champagner auf Trinktemperatur runterkühlen? Vergessen Sie den Kühlschrank! Und erst recht das Gefrierfach – dauert alles zu lange oder die Flasche kann platzen. Was Sie dazu wirklich brauchen, ist ein handelsüblicher Sektkühler (auch Eiskühler oder Champagnerschale genannt), eine Tüte Eis (gibt es an jeder Tankstelle), Salz und den folgenden Barkeeper-Trick: Frappieren im Eiskübel Schütten Sie eine Basislage Eis in den Eiskübel. Stellen Sie die Flasche oben auf und streuen Sie etwas // mehr…


Roséweinfarben: Terrassenwein mit vielen Farben

// Beitrag von Jochen //
0 Roséweinfarben: Terrassenwein mit vielen Farben

Wenn Wein nicht richtig rot ist, dann ist es ein Rosé. Also jetzt mal ganz grob zusammengefasst. Rosé wird – im Gegensatz zu manchen Weinmythen – allerdings nicht etwa aus halbroten Trauben gemacht oder hergestellt oder indem man Rotwein mit Weißwein mixt. Die Färbung hängt in erster Linie davon ab, wie lange der ausgepresste Saft auf der Maische liegt – also auf den ausgepressten Beerenschalen. Aus ihnen stammt letztlich die Weinfarbe. Entsprechend haben Roséweine nicht nur ein breites Farbspektrum – // mehr…


Weinfarben: Rotwein bis Weißwein

// Beitrag von Jochen //
0 Weinfarben: Rotwein bis Weißwein

Die Weinfarben sind eines der größten Unterscheidungsmerkmale von Wein überhaupt. Je nach Rebsorte, Herstellung und Alter unterscheidet sich die Farbe des Weins erheblich. Vor allem aber bei der allerersten groben Unterscheidung spielt die Farbe die größte Rolle: Handelt es sich um Rotwein, Weißwein oder Roséwein? Allerdings gibt es hierbei oft schon den größten Irrtum: Weißwein stammt von grünen Trauben, Rotwein von roten. Der Satz gehört ins Reich der Weinmythen. Tatsächlich lassen sich aus den meisten roten Traubensorten auch Weißweine machen, // mehr…


Mesa 7.2: Rassiger Rotwein mit edlem Finale

// Beitrag von Jochen //
0 Mesa 7.2: Rassiger Rotwein mit edlem Finale

Schlank, kurvig, rassig… Nein, ich beschreibe keine Frau, sondern diesen ausgesprochen gut ausgebauten Spanier. Fettes Fleisch an der Backe sucht man bei dem Tropfen jedenfalls vergebens – zum Glück. Der Kopf dankt es einem am nächsten Morgen… Wiedermal ein Mesa, diesmal der Mesa 7.2. Ich habe ja schon einige Weine aus diesem Projekt vorgestellt: den traumhaften weißen Mesa 4.9, seine Schwester in Rosé, den Rosado 4.9 und den Tempranillo zum Taschengeldtarif – den Mesa 3.3. Auf den hier war ich // mehr…


Culot de Bouteille: Woher kommt die Wölbung im Flaschenboden?

// Beitrag von Jochen //
0 Culot de Bouteille: Woher kommt die Wölbung im Flaschenboden?

Manche munkeln, die Mulde im Boden von Weinflaschen sei nur dazu da, um die Flasche und damit den Inhalt nach mehr aussehen zu lassen, als tatsächlich drin ist. So ganz lässt sich das nicht ausschließen, gerade beim Flaschendesign und Gewicht wird gerne mal getrickst, um eine gefühlt höhere Wertigkeit zu erzeugen… Honi soit qui mal y pense – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Die sogenannte Culot de Bouteille, also die typische Einbuchtung im Flaschenboden, hat aber einen anderen Ursprung. // mehr…


Wein-Aerobic: Fitness für Bewegungsmuffel

// Beitrag von Jochen //
2 Wein-Aerobic: Fitness für Bewegungsmuffel

Manche Wahrheiten will man vielleicht gar nicht wissen. Egal, ich sag’s trotzdem: Wein – in Maßen genossen – ist zwar gesund, vor allem Rotwein, aber er macht auf Dauer leider auch dick. Schon ein Glas trockener Weißwein (0,2 Liter) hat um die 136 kcal, trockener Rotwein ist mit seinen 130 kcal pro Glas auch nicht viel besser. Schuld ist – klar – der enthaltene Alkohol. Denn der ist auch nichts anderes als vergorener Zucker und damit eine regelrechte Kalorienbombe. Was // mehr…


Seite 30 von 41« Erste...1020...2829303132...40...Letzte »