Marqués de Cáceres 2014: Was taugt der Rosado von REWE?

"Wir lieben Wein und legen all unsere Leidenschaft in die Reben, in die Weinherstellung, in den Alterungsprozess und in die Abfüllung. Unsere Weine enttäuschen nie und sie sind eine gute Wahl auf jedem Tisch."

Das ist ein vollmundiges Versprechen, das zunächst einmal neugierig macht auf diesen Rosé aus Rioja. Ein klassischer Supermarktwein – diesmal von REWE. Wir testen ihn…

Marques-de-Caceres-Rosado-Rioja-REWE

Der Marqués de Cáceres und sein Hintergrund

1970 gründete Enrique Forner Marqués de Cáceres, eine Vereinigung der besten Weingüter aus der Region Cenicero, La Rioja und Alta.

Heute widmet sich seine Familie unter der Leitung von Christina Forner schon in der fünften Generation dem Weinanbau. Sie sagen von sich, sie seien die besten Winzer in La Rioja, arbeiten nach dem Bordeaux Konzept: "Der Wein wird im Weinberg gemacht." – Dem Motto stimmen sie auf Marqués de Cáceres vollkommen zu, aber die Technik sei für einen qualitativ hochwertigen Wein mindestens genauso wichtig.

Marqués de Cáceres Rosado wird zu hundert Prozent aus Tempranillo gemacht, eine Traube die ausgezeichnet in der Region La Rioja gedeiht und einen hohen Reifegrad erreicht.

Aus ihr werden Weine gemacht, die im Glas tief dunkel, hoch aromatisch an rote Früchte wie Brombeere, schwarze Johannisbeere, Heidelbeere, Erdbeere und Kirsche erinnern, mit einem Hauch von Vanille und Zimtnoten wegen dem typischen Eichenfassausbau. Ein körperreicher Wein und dennoch samtig.

Aber gilt das auch hier?

Wie schmeckt der Marqués de Cáceres Rosado 2014 von REWE?

  • Im Glas leuchtet er in einem kräftigen Pink.
  • Die Nase nimmt unvermittelt den Geruch von Erdbeeren wahr.
  • Und dann kommt die große Enttäuschung: Am Gaumen besitzt der Wein zwar eine moderate Säure, schmeckt aber durchweg wässrig. Ein Ansatz von Körper: Fehlanzeige.
  • Im Finish: Ein Hauch von Erdbeere. Der Rest verflüchtigt sich binnen Sekunden.

Schade. Wirklich empfehlen können wir diesen Rosado leider nicht. Zudem ist der Marqués de Cáceres 2014 nur bis 2016 lagerfähig. Vermutlich wird er deswegen im Moment bei REWE auch für den Preis von 5,49 Euro verkauft. Bei anderen Weinhändlern kostet er teils noch 7,95 Euro und mehr – definitiv zu teuer.

Wir geben ihm aufgrund des langweiligen Geschmacks leider nur zwei Billys.

Bezugsquelle:

  • Wein: Marqués de Cáceres Rosado 2014
  • Händler: REWE
  • Flaschenpreis: 5,49 Euro
  • Bewertung: 2 Billys
Empfehlung der Weinbilly-Redaktion: 2 BILLYs

Jetzt den Artikel teilen:


Share This:



Das könnte Sie auch interessieren:



Für Kommentare – hier klicken...