Fruchtaromen in Rotwein und Weißwein

Jeder Wein hat seinen ganz eigenen Charakter. Selbst Geruch und Geschmack können bei ein und demselben Wein ganz unterschiedlich ausfallen. Manche nehmen dabei Aromen von Leder, Lakritz oder Schokolade wahr, andere erschmecken Spuren von Pfeffer, Nelken und Marzipan. Am auffälligsten sind aber meist die diversen Fruchtaromen, die dem Rotwein oder Weißwein sein typisches Odeur oder eben den Geschmack verleihen. Der Wein selbst stammt schließlich auch aus einer Frucht, der Traube.

Es kann daher ein ganz besonderer Genuss sein, eine Flasche Wein zu öffnen, den Wein im Glas zu schwenken und die diversen Aromen zunächst zu erschnüffeln und anschließend herauszuschmecken.

Fruchtaromen-Rotwein-Weisswein-Grafik

Die Rituale um Weinverkosten und Fruchtaromen

Zugegeben, auf manche wirken solche Rituale wie Attitüden eines Weinsnobs. Einige wollen damit tatsächlich auch nur Eindruck schinden. Aber, wie Forscher der Harvard Business School und der Carlson School of Management an der Universität von Minnesota herausgefunden haben, gibt es aber noch einen weiteren, durchaus ernstzunehmenden Grund dafür: Solche Rituale aktivieren das Belohnungszentrum – und der Wein schmeckt danach tatsächlich besser und intensiver. Sie tun sich damit letztlich also nur selbst einen Gefallen.

Und damit Sie schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen, haben wir hier ein paar Tabellen der typischen Fruchtaromen von Weißweinen und Rotweinen zusammengestellt…

Die Fruchtaromen von Rotwein

Frucharomen-Rotwein-tastingRotweine lassen sich typischerweise in zwei Kategorien einteilen:

  1. Die einen schmecken vor allem nach dunklen Waldbeeren.
  2. Die anderen eher nach roten Früchten und Beeren.

Die erstere Gruppe gehört denn auch meist zu den schwereren Weinen mit muskulösem Körper, mehr Tanninen und auch mehr Alkohol. Welche Variante Sie davon favorisieren, ist natürlich Geschmackssache. Ich persönlich mag tatsächlich die erste Gruppe lieber. Das ist aber häufig auch nur eine Phase – und die kann wechseln.

Die folgende Tabelle kann Ihnen hier als Orientierung dienen, auf welche Aromen Sie bei der nächsten Verkostung achten können…

Rebsorten

  • Tempranillo
  • Syrah/Shiraz
  • Cabernet Sauvignon
  • Malbec

Typische Aromen [Dunkle Beeren/Früchte]

  • Schwarze Johannisbeere
  • Brombeere
  • Pflaume
  • Schwarzkirsche
  • Feige
  • Backpflaume
  • Rosine
  • Acai (Kohlpalmenherzen)
  • Waldbeerkonfit

Rebsorten

  • Merlot
  • Pinot Noir
  • Grenache
  • Sangiovese

Typische Aromen [Rote Beeren/Früchte]

  • Cranberry (Moosbeere)
  • (Rote) Johannisbeere
  • Himbeere
  • Kirsche
  • Erdbeere
  • Granatapfel
  • Goji-Beere (Gemeiner Bocksdorn)
  • Drachenfrucht

Die Fruchtaromen von Weißwein

Fruchtaromen-weisswein-tastingIn Weißweinen dominieren dagegen meist die Aromen heller, gelber und Zitrusfrüchte. Natürlich kommt es auch hier darauf an, ob es sich um einen reinrassigen Wein oder eine Cuvée handelt, in der verschiedene Rebsorten mit ihrem unterschiedlichen Charakter mitmischen. Und nicht zuletzt lässt sich aus jeder roten Rebsorte auch ein Weißwein machen, denn die Farbe stammt vor allem aus der Schale. Wird diese sofort vom Saft getrennt, entsteht selbst auch einer roten Traube Weißwein.

Hinzu kommt, dass – wie bei jeder Rebsorte – immer auch noch das Terroir erheblichen Einfluss auf Aromen und Geschmack nimmt. So kann es passieren, dass ein Chardonnay aus Kalifornien dominante Aromen von Passionsfrucht enthält, während ein Chardonnay aus der Champagne deutlich bissiger, zitroniger schmeckt.

Die folgende Tabelle gibt daher wieder nur Anhaltspunkte, welche Fruchtaromen für bestimmte Rebsorten typisch sind und wonach Ihre Nase und Zunge schnuppern beziehungsweise schmecken könnte…

Rebsorten

  • Riesling
  • Chardonnay
  • Pinot Grigio
  • Sémillon

Typische Aromen [Gelbe & Zitrusfrüchte]

  • Grapefruit
  • Orange
  • Zitrone
  • Lemone
  • Passionsfrucht
  • Ananas
  • Limette

Rebsorten

  • Gewürztraminer
  • Sauvignon Blanc
  • Moscato
  • Chenin Blanc

Typische Aromen [Helle Baumfrüchte]

  • Grüner Apfel
  • Gelber Apfel
  • Litschi
  • Pfirsich
  • Aprikose
  • Nektarine
  • Birne

Falls Sie jetzt Lust bekommen haben, Ihren nächsten Wein auf seine Aromen zu testen und zu verkosten, dann gehen Sie möglichst nach diesem Schema vor…

Wein-verkosten-Anleitung

[Bildnachweis: Subbotina Anna, racorn, nd3000 by Shutterstock]

Jetzt den Artikel teilen:


Share This:



Das könnte Sie auch interessieren:



Für Kommentare – hier klicken...